Über uns und unsere Aktivitäten

Klatschmohn Seligenstadt e.V.


Der Verein

Der Verein führt den Namen: Klatschmohn Seligenstadt e.V. und hat seinen Sitz in 63500 Seligenstadt/Hessen. Er wurde im Jahre 1980 gegründet und ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Offenbach eingetragen.

 

Aufgabe des Vereins ist es, sich für die Erhaltung und Förderung des heimatlichen Brauchtums und die Erhaltung und Weitergabe von handwerklichen Fähigkeiten einzusetzen, diese zu pflegen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Der Satzungszweck wird insbesondere durch Präsentation von alten Handwerken und Darstellung des Zunftwesens, der Veranstaltung von historischen Zunft- und Handwerkermärkten, sowie Pflege und Erhaltung des heimatlichen Brauchtums verwirklicht. Außerdem soll die Heranführung und Förderung des Interesses der Jugend an der Fortführung dieser Aufgaben gepflegt werden. Der Verein unterstützt die Förderung der Erhaltung der ehemaligen Benediktiner-Abtei Seligenstadt in Zusammenarbeit mit der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten in Hessen, sowie die Förderung des Landschaftsmuseums Seligenstadt. Zur Zeit hat der Verein 81 Mitglieder. Davon sind 63 Erwachsen und 18 Kinder oder Jugendliche.

Der Verein ist ehrenamtlich und selbstlos tätig und verfolgt in erster Linie keine eigenwirtschaftlichen Zwecke. Im Jahre 2005 feierte er sein 25-jähriges Bestehen.
Schauen Sie sich unsere Jubiläumsbroschüre an!

 

Natürlich freuen wir uns jederzeit über Nachwuchs und vor allem über helfende Hände! Sprechen Sie uns an.


Der Zunft- und Handwerkermarkt

Im Turnus von 2 Jahren veranstaltet der Verein einen Zunft- und Handwerkermarkt auf dem Gelände der ehemaligen Benediktinerabtei in Seligenstadt/Hessen. Er ist als historischer Markt ausgerichtet. Das Ziel ist, alte handwerkliche Berufe und Techniken vorzuführen und zu erklären. Dabei müssen die Teilnehmer Handwerkskleidung, Zunftkleidung oder historische Kostüme tragen. Der Stand soll als Arbeitsplatz eines Handwerkers mit alten Gerätschaften und Werkzeugen ausgestaltet sein. Der Markt findet an einem Samstag und Sonntag Ende Mai statt.

Geleitsfest

Alle 4 Jahre nimmt der Verein am vom Heimatbund der Stadt Seligenstadt veranstalteten großen Geleitsfest mit einer Häckergruppe teil. Mit dieser Darstellung wird gezeigt, wie die Mönche, Knechte und Mägde die zur Benediktinerabtei gehörenden Weinberge bewirtschafteten.


Backen mit Kindern

Seit einigen Jahren veranstaltet der Verein auf dem Klostergelände im Rahmen des Internationalen Museumstages ein museumspädagogisches Angebot zum Thema Klosterbackofen und Klosterapotheke. Die Kinder können zusehen, wie in der alten Klostermühle Getreide zu Mehl gemahlen wird und sind eingeladen, sich ihre eigenen süßen oder auch herzhaften Brotfladen selbst zu backen.


Ostern im Kloster


Ausflüge

Im Jahr, in dem kein Markt stattfindet, veranstaltet der Verein, neben anderen Aktivitäten, für seine Mitglieder einen zweitägigen Ausflug. Wie zum Beispiel 2013 in die Melanchthonstadt Bretten, zum großen Mittelalterfest "Peter-und-Paul" .


historische Aktivitäten

Am 5. September 2007 legte in Seligenstadt anlässlich der Erhebung des Limes zum Weltkulturerbe ein Flussschiff mit 22 Ruderern an. Das Schiff kam um die Mittagszeit aus Richtung Aschaffenburg. Am Mainufer erfolgte ein Empfang der Schiffsmannschaft nebst Begleitung mit anschließender Bewirtung mit Speisen und Getränken nach Originalrezepten aus der Römerzeit. Unterhalb des Palatiums wurde ein großes römisches Lager errichtet und Leben und Gebräuche dieser Zeit demonstriert. Am nächsten Morgen legte das Schiff wieder ab, um bis zur nächsten Etappe nach Groß-Krotzenburg zu fahren. Der Verein Klatschmohn Seligenstadt e.V. hat während der ganzen Zeit die 40-köpfige Mannschaft stilgerecht bewirtet.